Einmal auf einen Link in einer gefälschten E-Mail geklickt, schon kann sich ein Trojaner im Firmennetz einnisten. Dadurch kann das gesamte Firmennetz lahm gelegt werden. Was kleine und mittlere Unternehmen gegen solche Gefahren tun können, darum ging es beim zweiten Unternehmensstammtisch des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Siegen (13.11.19).

Der IT-Sicherheitsexperte des Kompetenzzentrums, Nico Vitt, hat im FabLab gegenüber des Siegufers in Siegen einen kurzen Impulsvortrag zum Thema gehalten. Wenn er eine IT-Sicherheitsanalyse bei kleinen und mittleren Unternehmen durchführt, gibt er den Firmen konkrete Empfehlungen nach dem IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Er bespricht mit den Firmen, welche Punkte für das Unternehmen am schlimmsten wären, wenn sie ausfallen. Die sollten dann als erstes angegangen werden, rät er.

Nach seinem Vortrag haben die Teilnehmer ihre Erfahrungen mit dem Thema ausgetauscht und über IT-Sicherheit diskutiert. Wenn Sie auch an einer Veranstaltung des Kompetenzzentrums teilnehmen wollen, finden Sie hier eine Übersicht. Wenn Sie Fragen zum Thema IT-Sicherheit haben, wenden Sie sich an Nico Vitt.