Sehr geehrte Damen und Herren,

bis Weihnachten haben wir noch mehrere, tolle Angebote für Sie. Bei unserer Innovationswerkstatt geht es Ende November um nachhaltige Wertschöpfungsketten, unsere beliebte Change Enabler-Reihe startet wieder und wir laden Sie zusammen mit dem Kompetenzzentrum Usability zu einer Veranstaltungsreihe zu künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen ein.

Übrigens haben wir sowohl online, hybride als auch vor Ort Veranstaltungen für Sie im Angebot. Alle Details finden Sie weiter unten.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht

Ihr Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen


Einladung zur UKUS-Veranstaltung

Alle relevanten Daten eines Unternehmens werden meist in Enterprise Resource Planning Systemen (ERP) gespeichert. Beim Unternehmerkolloquium am Dienstag, 23. November geht es darum, wie diese ERP-Systeme genutzt werden können, um Prozesse zu verbessern.

Die Veranstaltung findet hybrid statt, das heißt, Sie können vor Ort in der Industrie- und Handelskammer Siegen dabei sein oder sich online dazu schalten. Bei der Veranstaltung wird das Projekt ExpertERP vorgestellt. Dessen Ziel ist es, Mitarbeitende in die Lage zu versetzen, ERP-Systeme optimal zu nutzen, um Unternehmensprozesse zu optimieren und neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickelnHier finden Sie weitere Infos.


Podcast: Vier Jahre Digitalisierung für den Mittelstand

Etwa 170 Unternehmen haben wir im vergangenen Jahr besucht. Um welche Themen es dabei ging, das besprechen wir in unserer neuen Podcast-Folge. Außerdem berichten wir von tollen Projekten, die wir mit Unternehmen angehen konnten, zum Beispiel mit einer Pflegeeinrichtung.

Und wir freuen uns über die fast 400 Teilnehmenden, die bei unserer Workshop-Reihe Digital Scouts schon dabei waren. Wenn Sie wissen möchten, was wir in Zukunft noch planen, hören Sie unbedingt in die neue Folge rein. Den Podcast finden Sie hier bei uns auf der Seitehier bei Spotify und hier bei iTunes.


Nachhaltige Wertschöpfungsketten darstellen

Digitalisierung von der Basis aus bei Risse + Wilke

Bilder mit Plastikmüll, der in unfassbaren Dimensionen auf dem Meer schwimmt, das neue Lieferkettengesetz, Versorgungsengpässe durch Corona und jetzt unerwartete Beschaffungsengpässe: Die Herausforderungen an Wertschöpfungsketten reißen nicht ab. Es kann nicht gemanagt werden, was nicht gemessen werden kann.

Doch kann gemessen werden, was nicht abgebildet werden kann? Das menschliche Gehirn verarbeitet Bilder viel umfassender als reine Texte oder Datenkolonnen. Diesen Umstand sollten sich alle Firmen zunutze machen. Wer seine eigene Wertschöpfungskette vollständig verstanden hat und sie auch anderen effizient aufzeigen kann, ist stark im Vorteil. In der digitalen Innovationswerkstatt wollen wir mit Ihnen am Donnerstag, 25. November über verschiedene Möglichkeiten dafür diskutieren. Hier können Sie sich anmelden.


Staatliche Zuschüsse für Digitalisierung

Wir wollen auf ein Angebot von der Regiestelle Digitalisierung des Kreises Siegen-Wittgenstein aufmerksam machen: Die Stelle informiert und unterstützt kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen bei der Umsetzung ihrer digitalen Transformation und berät kostenfrei bei der Suche nach einer passenden Förderung für Digitalisierungsvorhaben sowie bei der Antragstellung. Ansprechpartnerin dafür ist Josefine Zilke, telefonisch erreichbar unter 0271 333 1145 oder per Mail unter j.zilke@siegen-wittgenstein.de Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Vernetzungstreffen zur Geschäftsmodellentwicklung

Wir laden Sie zu unserem ersten Vernetzungstreffen zum Thema digitale Geschäftsmodellentwicklung ein. Da die vergangenen Veranstaltungen zum diesem Thema bisher nur online stattfinden konnten, freuen wir uns nun umso mehr, Sie am Mittwoch, 1. Dezember persönlich in unserem neuen Hörsaal-Zentrum des Universitätscampus Unteres Schloss in Siegen begrüßen zu dürfen.

In entspannter Atmosphäre haben Sie die Möglichkeit, sich an unseren Thementischen zu verschiedenen Themen der Digitalisierung auszutauschen und sich danach kennenzulernen und zu vernetzen. Das Treffen richtet sich primär an Unternehmer:innen aus Industrie und Handwerk sowie Multiplikator:innen, die im Handwerk tätig sind, wie etwa Kammer- und Handwerksberater:innen. Hier können Sie sich anmelden.


Digitaler runder Tisch zum agilen Projektmanagement

Der Erfahrungsaustausch agiles Projektmanagement am Donnerstag, 2.Dezember ist ein Angebot an Unternehmen in Südwestfalen und darüber hinaus, um sich über Themen des Projektmanagements gemeinsam zu informieren und auszutauschen. Die kommende Veranstaltung wird als Schwerpunkt diezielgerichtete Kommunikation im Projektumfeld haben. Gemeinsam wollen wir die in der Praxis gesammelten Erfahrungen miteinander teilen und so voneinander lernen.

Um relativ schnell zu einem fruchtbaren, möglichst konstruktiven Austausch zu gelangen, beginnen wir die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag. Im Anschluss an eine hoffentlich interessante Diskussion werden wir gemeinsam mit Ihnen Themen und Anliegen sammeln, die bei zukünftigen Treffen behandelt werden sollen. Die Veranstaltung findet online statt, hier können Sie sich anmelden.


Reihe künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen

Im Dezember startet zusammen mit unseren Kolleg:innen vom Kompetenzzentrum Usability eine Veranstaltungsreihe zu künstlicher Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen. Der erste Termin am Donnerstag, 2. Dezember richtet sich an Akteur:innen aus den Bereichen Prävention, Therapie und Rehabilitation.

Die häufigsten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung von künstlicherIntelligenz sind keine technischen, sondern sozio-technische. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Fachkräfte nicht genau wissen, wo sie beim Thema Künstliche Intelligenz anfangen sollen. Bei unserer Veranstaltungsreihe wollen wir den Teilnehmenden die Angst vor KI nehmen und ihnen aufzeigen, wie sie KI in ihrem Bereich einsetzen können. Die Workshops finden online statt und starten jeweils mit einem kurzen Vortrag. Danach wollen wir interaktiv mit Ihnen gemeinsam Anwendungsfälle entwickeln, über die wir abschließend diskutieren. Hier gibt es weitere Infos.


Workshop-Reihe Change 4.0

Ein Fahrplan für die digitale Transformation bei Rollladen Pawlak

Unsere erfolgreiche Change Enabler Reihe findet wieder statt! Mit dieser Workshop-Reihe machen wir Sie in all den Belangen fit, die für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte entscheidend sind, neben dem Technischen. Die Change Enabler Workshop-Reihe richtet sich an Menschen, die Digitalisierungsprojekte vor Ort vorantreiben. Wir geben Ihnen Methoden, Ansätze und Instrumente des Change Managements an die Hand, die Sie sofort in Ihren Projekten umsetzen können.

Das erste Treffen der neuen Reihe findet am Donnerstag, 2. Dezember in Arnsberg statt. Es geht darum, die Wahrnehmung für den Ist-Zustand im Unternehmen zu schärfen und typische Reaktionen von Betroffenen in Veränderungsprozessen zu ergründen. Fünf Workshops umfasst die Reihe insgesamt. Weitere Details und die Anmeldung finden Sie hier.


Umfrage zu Digitalisierung und Vernetzung von Firmen

Eine Umfrage für produzierende Unternehmen: Das DLR (Institut für Datenwissenschaften) beschäftigt sich mit der Verbesserung des Informationsaustauschs in und zwischen Unternehmen. Um die Forschung besser auf die bestehenden Herausforderungen und Bedürfnisse der Unternehmen auszurichten, führt das DLR derzeit eine Umfrage durch.

Die Umfrage richtet sich hauptsächlich an produzierende Unternehmen in und am Rand von Wertschöpfungsketten und dauert etwa 10 Minuten. Die Daten werden anonym erfasst und nur für wissenschaftliche Zwecke ausgewertet. Die Umfrage finden Sie hier.


Zusammenarbeit von Start-Ups und KMU

Start-ups gelten als neue Impulsgeber für die digitale Transformation des Mittelstandes. Durch Kooperationen können sich gemeinsame innovative Lösungen entwickeln, aus denen neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen entstehen. Vor allem wenn es um die Umsetzung von Technologien in der Industrie 4.0 geht, birgt die Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Start-ups große Potenziale.

Wir möchten auf die Innovationen in unserer Region hinweisen und handfeste Möglichkeiten bieten, konkrete Szenarien und Produkte zu testen und auszuprobieren. Mit der Veranstaltung „Informieren-Demonstrieren-Ausprobieren – Das Softwareevent“ am Dienstag, 7. Dezember haben Sie dazu die Möglichkeit und kommen ohne große Hürden mit Start-Ups aber auch etablierten Unternehmen unserer Region ins Gespräch. Anhand von interessanten Beispielen und Erfahrungen aus der Praxis werden den Teilnehmenden viele motivierende und impulsgebende Möglichkeiten bestehender Software und Dienstleistungen „Made in Südwestfalen“ aufgezeigt. Sie können selbst ausprobieren und somit wertvolle Erfahrungen sammeln. Hier können Sie sich anmelden.


Wenn Sie keine aktuellen News von uns mehr verpassen möchten, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden:

Ich erkläre mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.